JETZT LOKAL EINKAUFEN

Was ist Spiel des Jahres?

Der Kritikerpreis Spiel des Jahres ist ein vom Verein Spiel des Jahres e. V. seit 1979 vergebener Spielepreis für deutschsprachige Brett- und Kartenspiel-Neuheiten. Er gilt als die weltweit bedeutendste Auszeichnung für nicht-elektronische Spiele, als „Oscar für Brettspiele“. Die Siedler von Catan und Carcassonne sind mit ihren Millionenauflagen die beiden populärsten Titel, die diesen Preis erhalten haben. Seit 2001 wird auch das Kinderspiel des Jahres ausgezeichnet. Seit 2011 vergibt die Jury einen dritten Hauptpreis Kennerspiel des Jahres. Er richtet sich an Spieler, „die schon längere Zeit spielen und Erfahrung beim Erlernen neuer Spiele mitbringen“.


Nominationen Spiel des Jahres 2021

Die Abenteuer von Robin Hood

Die Abenteuer des Robin Hood von Michael Menzel

Kosmos

Illustration: Michael Menzel

Vielseitiges Storyspiel für 2 bis 4 Personen ab 10 Jahren


MicroMacro: Crime City

MicroMacro: Crime City von Johannes Sich

Edition Spielwiese und Pegasus Spiele

Illustration: Johannes Sich, Daniel Goll und Tobias Jochinke

Optisches Detektivspiel für 1 bis 3 Personen ab 10 Jahren

Zombi Teenz Evolution

Zombie Teenz Evolution von Annick Lobet

Scorpion Masqué

Illustration: Nikao

Humorvolle Rettungsmission für 2 bis 4 Personen ab 8 Jahren





Prämierung am 19. Juli 2021

Nominationen Kennerspiel des Jahres 2021

Die verlorenen Ruinen von Arnak



Die verlorenen Ruinen von Arnak von Michaela Štachová und Michal Štach

CGE/Heidelbär Games

Illustration: Jiří Klus, Ondrej Hrdina, Jakub Politzer, František Sedláček, Milan Vavroň

Abenteuerlicher Entdeckungswettlauf für 1 bis 4 Personen ab 12 Jahren

Fantastische Reiche

Fantastische Reiche von Bruce Glassco

Strohmann Games

Illustration: Octographics

Fantastisches Kartenkombinieren für 2 bis 5 Personen ab 10 Jahren

Paleo

Paleo von Peter Rustemeyer

Hans im Glück

Illustration: Dominik Meyer

Steinzeitlicher Überlebenskampf für 2 bis 4 Personen ab 10 Jahren

Prämierung am 19. Juli 2012

Kinderspiel des Jahres 2021

Dragomino

Die Drachen sind los … WENN man es schafft, die dominoartigen Plättchen so anzulegen, dass gleiche Landschaften aneinander liegen. Dann gibt’s zur Belohnung ein Drachenei. Aber ist da auch ein Babydrache drin und gibt einen Punkt? Oder ist es leer und man bekommt nichts? Was aber nicht schlimm sein muss, denn die nette Drachenmama tröstet alle, die Pech haben. In dieser eigenständigen Kinderversion von „Kingdomino“, dem Spiel des Jahres 2017, helfen schlaues Anlegen, ein bisschen Glück und eine gute Übersicht, viele Drachen und damit Punkte zu ergattern. Es ist klug auf das Wesentliche reduziert, ohne dem Original untreu zu werden und bringt viele spannende Partien auf den heimischen Spieltisch.


Dragomino

Verlag: Pegsus

Autoren: Bruno Cathala, Marie Fort und Wilfried Fort
Alter: 5+
Spieler: 2-4
Dauer: 15-20min



Nominiert: Fabelwelten

Fabelwelten von Marie Fort und Wilfried Fort

Lifestyle Boardgames

Illustration: Eugene Smolenceva und Irina Pechenkina

Fabelhaftes Erzählspiel für 2 bis 6 Kinder ab 5 Jahren

Nominiert: Mia London

Mia London von Antoine Bauza und Corentin Lebrat

Scorpion Masqué

Illustration: Nikao

Spannendes Detektivspiel für 2 bis 4 Kinder ab 5 Jahren